Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Auf Social Media teilen

Daniels Exponate

Im Jahr 2014 begann ich mit Speckstein zu arbeiten. Gerade das Material Stein hatte es mir sehr angetan, da Stein und Fels für mich immer eine besondere Bedeutung hatten, die der Stärke aber auch des Schutzes - zu Stein habe ich eine ganz besondere Beziehung, deshalb ist es für mich immer wieder ein Highlight, einen alten Steinbruch zu besuchen, am besten noch darin wühlen zu dürfen !

Als erstes möchte ich Ihnen mein Lieblingsexponat präsentieren, meine "TRANSPLANTATION" es ist ein ganz besonderes Stück, geschaffen aus einem Ryolith . Das lustige an dieser Situation damals war, dass ich afrikanischen Speckstein bestellt hatte und versehentlich Ryolith geliefert bekam. Klar, erstmal war ich angefressen, denn ich hatte gar kein Werkzeug für Ryolith, da dieser extrem hart ist gegenüber dem Speckstein. Die Firma war kulant und lieferte Ersatz, die Fehllieferung durfte ich behalten. Ich machte mit der Flex meine esten Versuche bei dem "unansehnlichen schäbigen Stein" was da aber auf einmal zum Vorschein kam sprengte alle Erwartungen und verursachten bei mir ein unbeschreibliches Glücksgefühl. Ich bekam immer mehr Lust trotz schwieriger Umstände dem "INNEREN" etwas näher zu kommen. Viele Tage mühevoller Kleinarbeit, teils wahllos drauflos meisseln und schleifend enstand dann dieses Exponat...siehe auf der rechten Seite. Der Rohstein sah so unscheinbar und unbrauchbar aus und noch schmutzig dazu, dass ich nie auf die Idee gekommen wäre, was sich dahinter verbirgt! .

Bildergalerie

meine nächste größere Herausforderung ist ein 19 kg. Brocken mit großen Quarz Einschlüssen, mit Säure hatte ich schon vor ein paar Monaten vorgearbeitet, doch dann konnte ich wegen meiner Schulter OP nichts mehr machen. Im Moment kann ich es wagen, in kürzeren Etappen daran zu arbeiten, darf mich nur nicht übernehmen und viel Geduld mit in den Keller nehmen, das ist Vorraussetzung. In der anschliessenden Galerie können Sie sich ihr eigenes Bild machen vom Brocken, für den ich übrigens noch einen Namen suche.

der namenlose Brocken